Hat Hansa eine Chance zu Jubeln?

Hat Hansa eine Chance zu Jubeln?

Hansa hat am 28.01. einen schweren Gegner gezogen. Sie werden im Achtelfinale gegen Werder Bremen spielen und das wird schwer, denn die „Wölfe“ sind ein harter Brocken, denn der letzte Sieg gegen Werder Bremen liegt mehr als 14 Jahre zurück. Doch durch Glück konnte Hansa sich sogar mit einem 2:1 gegen Eintracht Frankfurt durchsetzen. Zur Zeit sind ziemlich viele Spieleer verletzt, aber einige konnten heute zum Glück wieder ins Training einsteigen. Wie wird Eilts die Spieler aufstellen und wie wird Bremen auftreten? Wie wird es kommenden Mittwoch ausgehen?
Das bleibt eine Überraschung!:) Ich denke das kann ein sehr spannendes Spiel werden, wenn Hansa zeigt was in ihnen steckt. Doch durch die vielen jungen Spieler kann das zum Problem werden. Vielleicht aber auch nicht, wenn die Jungs ihre Köpfe frei haben und nur Augen für den Ball haben.

Advertisements

Nachdem bei dem Spiel gegen Hansa Jörg Hahnel wegen einer Verletzung ausgefallen war, konnte er heute wieder beim Training mitmachen.
Auch Regis Dorn der wegen einer Verletzung ausgefallen war, konnte heute wieder einsteigen. Gledson darf auch wieder mittrainieren.
Doch Benjamin Lense der sich im Spiel gegen den HSV verletzte, fällt wahrscheinlich 3-4 Wochen aus.
Wenn noch mehr Spieler ausfallen, wird es sicherlich bald nicht mehr genug geben, die auflaufen und dann auch spielen können.

3:0 war der Endstand als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff. Hansa hatte zwar ein paar Chancen aber getroffen haben sie nicht. Ein Tor vom HSV entstand durch einen Foulelfmeter und zwei durch Olic aus dem Spiel heraus. Keiner hatte von Hansa verlangt zu siegen, aber sie haben sich durchgekämpft. Doch die Abwehr liegt nun auf Eis. Benjamin Lense der für Orestes und Gledson spielte, fehlt jetzt auch da er sich in einem Zweikampf das Knie verletzte.Trotzdem lieferte Hansa ein gutes Spiel ab, mit guten Spielzügen und guten Abschlüssen. Wollen wir mal hoffen, dass Hansa nächste Saison wieder motivierter rangeht und nicht auf die Absteigerplätze rutscht. Genug Unterstützung hatten sie ja auch beim Testspiel. Immerhin waren 1500 Fans unter 11000 Zuschauern.

Er heißt Henry Myntti und absolviert seit 19.01. ein mehrtägiges Probetraining. Er war auch gestern beim Testspiel gegen den HSV spielberechtigt. Mit 26 Jahren erzielte er in der vergangenen Saison 13 Meisterschaftstreffer. Noch heute schwärmen Hansafans die schon jahrelang ihren Verein anfeuern von einem Finnen, nämlich Jari Litmanen. Jetzt soll Henry Myntti Hansa zum Erfolg führen, was Jari Litmanen vor 4 Jahren leider nicht geschafft hat. Vielleicht klappt es ja. Doch noch ist kein Vertrag unterschrieben. Wenn Myntti sich beim Training gut macht, wird das vielleicht was. Ich bleib dran und schreibe, wenn ich etwas neues darüber weiß.

zu sehen sind Sebastian Svärd(l.) und Dieter Eilts(re.)

zu sehen sind Sebastian Svärd(l.) und Dieter Eilts(re.)

Neben Martin Retov wurde am 09.01. diesen Jahres bekannt gegeben, dass Sebastian Svärd, der eigentlich Sebastian Steve Qvacoé Cann-Svärd heißt und am heutigen Tag 26 Jahre alt wird, einen Vertrag unterschrieben hat und somit nun zum Kader gehört. Er sieht nicht nur gut aus, sondern soll nach Angaben auch sehr talentiert sei, denn seine Leidenschaft zum Fußball begann schon früh beim B 1908 Anger Kopenhagen und dann neim FC Kopenhagen. Als Jugendspieler schnappte sich dann FC Arsenal das Talent. Svärd selbst sieht sich im  zentralen Mitttelfeld am besten aufgehoben, so gesehen als Kontrolleur, wie er von sich selber behauptet.

Eine kleine Besonderheit noch zu Svärd, bei denen der Artikel Interesse geweckt hat. Sebastian Svärd hatte keine leichte Kindheit, denn mit drei Jahren starb sein  Vater und er hinterließ seinem Sohn ein paar Zeilen und diese trägt er heute als Tattoo auf seinem rechten Unterarm in verschnörkeltem Englisch:„Liebster Sohn, entschuldige,dass Papa nicht mehr Zeit mit Dir verbracht hat, seit wir Dich zur Welt gebracht haben. Möge Gott immer mit Dir sein. Daddy!“

Das ist sein einziges Tattoo denn eigentlich mag er gar keine Tattoos. Das wars erstmal über Sebastian Svärd. Ich hoffe ihr habt jetzt einen kleinen Einblick in sein Leben und wenn es noch irgendetwas neues über ihn geben sollte, werde ich darüber berichten.

oh mein gott

17. Dezember 2008

Na das sind ja „tolle“ Nachrichten! Hansa entlässt imermehr Spieler! Ich glaube irgendwann ist keiner mehr da der spielen kann!! Ich weiß nicht was sie damit bezwecken wollen! Erst wird Pagelsdorf entlassen und aufeinmal fliegen nach und nach Spieler raus! Meiner Meinung nach hätte man Spieler rausschmeißen können die schon seit Ewigkeiten nicht mehr gespielt haben und nicht den Trainer und nicht z.B. einen guten Stürmer(Cetkovic)!!

Cetkovic raus!

17. Dezember 2008

cetkovic-portraet
Cetkovic ist weg! Ich verstehe nicht wie man ihn rausschmeißen konnte! Er hat wirklich Talent und war einer der wenigen die gut gespielt haben in den letzten Spielen! Ich verstehe die Entscheidung von Eilts einfach nicht!